Singularität: Evolution oder technologische Versklavung?

Gunnar Kaiser

Die Theosis als Ende des Menschen, wie wir ihn kannten.

Von Lilly Gebert

„Die primäre politische und philosophische Frage des nächsten Jahrhunderts wird die Definition dessen sein, wer wir sind.“— Ray Kurzweil1, Director of Engineering bei Google

“Welcome to the Machine”

Man mag von Slavoj Žižek halten, was man will. Mit seinem neuestenInterview im SRFtrifft er den Nerv der Zeit: China als Impulsgeber für mehr staatliche Kontrolle, die Utopie einer Weltregierung als Unterbau endloser Korruption sowie das Abtreten unserer innersten Freiheiten durch das Eintretentechnologischer Singularität.Was bislang wie das Potpourri totalitärer Allmachtsfantasien daherkam, scheint nun seine Meisterschaft imfuturologischen Unitarismusgefunden zu haben: Inmitten des Anspruchs, zwecks Kontrolle und Sicherheit die vollständige Einheit von Geist und Realität zu erlangen, erwies sich das einzelne, individuelle Bewusstsein als eigentliches Hindernis. Es stört, widersetzt sich permanent jeder Form von Fortschritt; ist womöglich nicht einmal in der Lage…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.828 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: